Beratung vor der Anschaffung eines Hundes

Sie haben noch keinen Hund oder möchten einen zweiten oder mehrere Hunde halten.
Wir beraten sie gerne bei der Auswahl eines geeigneten Hundes.
Gerne helfen wir mit unserer langjährigen Erfahrung bei der Auswahl einer entsprechenden Rasse oder Mischlingshundes oder bei der Entscheidung für einen guten Züchter.
Bitte kaufen Sie niemals Hunde aus Massenzuchten oder einem Hundehandel im Internet.
Diese Hunde sind oft sehr krank und Verhaltensprobleme sind meistens vorprogrammiert.
Lassen sie den Tierschutzaspekt nicht außer Acht. Derzeit warten allein in Deutschland mehr als  300000 Hunde auf ein neues Zuhause. Vielleicht ist dort einer für sie der schon lange wartet.
Oft denkt man bei einem Hund aus dem Tierheim an Probleme oder Verhaltesauffälligkeiten.
Das ist überhaupt nicht die Regel. Oft sind familiäre Gründe, Wohnungswechsel oder der Tod eines früheren Besitzers der Grund für das Schicksal dieser Hunde. Es handelt sich bei den Meisten um völlig normale, angenehme und vor allem dankbare Zeitgenossen.
Sollte ein solcher Hund doch Probleme haben sind diese sehr häufig aus NICHT gut überlegter Anschaffung oder falschen Erziehungsmassnahmen und Haltungsbedingungen entstanden.
Also überlegen Sie gut welcher Hund in ihr Zuhause einziehen soll und ob alle Gegebenheiten zur Haltung eines Hundes oder mehrerer Hunde ideal sind. Auch für lange Zeit.
Alle unsere 5 eigenen Hunde sind Hunde aus dem Tierschutz.

Hundegrundschule

Für Hunde jeden Alters.
Das 1×1 des Hundelebens.
Hier lernen sie mit ihrem Hund alle notwendigen Signale für einen vernünftigen Umgang im Alltag.
Wie geht man richtig mit einem Hund spazieren und was sind natürliche Beschäftigungsmöglichkeiten für ihren Hund?
Jedoch ist Hundeerziehung mehr als das Trainieren von Kommandos.
Lernen sie mehr über die Kommunikation und das Ausdrucksverhalten ihres Hundes um in alltäglichen Situationen eine freundliche und respektvolle Rolle einzunehmen.
Damit sie ihren Hund sicher durchs Leben führen können.
Alle Familienmitglieder auch Kinder werden gerne mit ins Training einbezogen.

Termine : individuell im Einzelcoaching oder schauen Sie nach unserem Kursprogramm.
Voranmeldung erforderlich!

Welpenschule

In ihrer “neuen Welt ” angekommen gilt es für Welpen möglichst viele positive Erfahrungen zu machen. Das Erkundungsverhalten ist in den ersten Lebensmonaten besonders ausgeprägt und sollte auf ruhige und geduldige Art gefördert werden.
Ein Welpe lernt sehr schnell, gute wie auch unerwünschte Dinge.
Wir helfen Ihnen ihr kleines Familienmitglied zu einem willkommenen Begleiter zu erziehen. Wir nennen diesen Abschnitt in der Hundeschule gerne den ” kleinen Knigge”.
Bislang kannte ihr Welpe nur seine Mutter und seine Geschwister. Es ist an der Zeit Sandkastenfreunde zu finden und ein gutes Sozialverhalten zu lernen.

Erstgespräche und Anmeldung erforderlich.
Termine individuell oder schauen Sie nach unserem Kursprogramm.

Gruppentraining

Ergänzend zum Einzeltraining kann im Anschluß durch Teilnahme am Gruppentraining, sowohl die Kommandostruktur weiter gefestigt werden, als auch speziell das Sozialverhalten des Hundes in die gewünschten Bahnen gelenkt werden. D. h. der Hund bekommt die Möglichkeit in von uns zusammengestellten Gruppen, Artgenossen zu treffen. Bei der Mischung aus Sozialspiel und Lernsequenzen können Hund und Halter mit viel Spaß das bisher Erlernte weiter vertiefen.

(Anmeldung und vorhergehendes Einzeltraining notwendig.)

Lernspaziergänge

Gemeinsame Spaziergänge, die von gegenseitiger Rücksichtnahme geprägt sind, nennen wir gerne “Lernspaziergänge”. Im Prinzip sind diese Spaziergänge, in vielfältiger Hinsicht hilfreich. Die Hunde bleiben an der Leine, direkter Hundekontakt wir nur nach Absprache zugelassen.

Für wen sind die Lernspaziergänge besonders geeignet?
• Unsichere Hunde im Umgang mit Artgenossen und/oder Menschen.
Die Lernspaziergänge geben unsicheren Hunden die Möglichkeit, die Nähe von anderen Hunden zu akzeptieren und mit ihrer Anwesenheit klarzukommen. Sie können hierbei die positive Erfahrung machen, dass der andere zu ihm den Abstand einhält, den er auch benötigt, und sich ihm eben nicht nach dem Motto “der will nur spielen” oder “die regeln das unter sich” respektlos und vehement nähert.
• Unverträgliche Hunde mit Artgenossen und /oder Menschen und leinenaggressive Hunde.
Hunden, die sehr schnell zu aggressivem Verhalten neigen, kann über die Lernspaziergänge ein Alternativverhalten angeboten und eine Verknüpfungsänderung erzielt werden, so dass sie allmählich immer näher mit anderen Hunden zusammengebracht werden können.
• Heranwachsende Hunde/Junghunde
Eine wichtige Erziehungshilfe stellt der Lernspaziergang auch bei heranwachsenden Hunden dar. Ihnen wird auf den Spaziergängen die Gelegenheit gegeben, anderen Hunden in einem entspannten und ruhigen Umfeld zu begegnen und sich in Konfliktvermeidung und in Selbstkontrolle zu üben.
• “Partyhunde”
Der Lernspaziergang gibt den Hunden, die im Anblick eines anderen Hundes immer nur den Reiz zum Spielen ohne Ende sehen, die Erfahrung , einen Spaziergang entspannt und relaxt zu erleben. Und damit die Verknüpfung “Hunde = Party und wildes Spiel” in eine angemessene umzuwandeln.
• “just for fun”
Aber natürlich ist auch jeder andere Hund herzlich willkommen, der einfach mit Spazieren gehen möchte!
Voraussetzung für die Teilnahme am Lernspaziergang ist die gegenseitige Rücksichtsnahme und Einhaltung der Regeln, die vorab in Einzeltrainings vermittelt worden sind. Der Lernspaziergang gehört häufig zum Trainingsplan bei der Korrektur etlicher unerwünschter Verhaltensweisen und stellt somit eine sinnvolle Ergänzung oder Fortführung zu den Einzeltrainings dar. Der Lernspaziergang findet in der Regel einmal wöchentlich statt und dauert ca. 1 Stunde. Die Spazierwege variieren regelmäßig, so dass Sie bei Interesse nach Absprache mit uns und nach erfolgter Einführung durch Erstgespräch und Einzeltraining über den jeweiligen Treffpunkt informiert werden.

Training für den Problemhundehalter

Bei Verhaltensauffälligkeiten Ihres Hundes werden die Ursachen hierfür analysiert und in Abstimmung und Zusammenarbeit mit Ihnen Lösungswege erarbeitet. Im Einzeltrainingsstunden soll ein stressfreies Miteinander von Mensch und Hund wieder ermöglicht werden. Einige Hunde zeigen Verhaltensweisen, die das Zusammenleben mit ihren Menschen oder das “Sich-Bewegen” im Alltag erschweren oder sogar unmöglich erscheinen lassen. In verschiedenen Situationen wird z.B. Aggressivität oder Angst gezeigt. Ein weiteres Problem für uns Menschen kann auch das, für Hunde natürliche, Jagd- und Bellverhalten werden.

Erstgespräch erforderlich. Termine werden bei uns individuell vereinbart.

Equipment

Bei uns wird weitgehend auf Hilfsmittel verzichtet. Das Equipment welches wir jedoch verwenden, findet besonderen Augenmerk. So werden herkömmliche Halsbänder strikt vermieden. Stattdessen finden Brustgeschirre Verwendung. Ein gut sitzendes Brustgeschirr schont die Halswirbelsäule, Kehlkopf, sowie Luft-und Speiseröhre des Hundes. Auch die Nackenmuskulatur wird nicht so stark belastet. So werden Halswirbelerkrankungen, Bandscheibenvorfälle oder Kehlkopfverletzungen für den Hund gar nicht erst zum Problem.

Gut sitzende Brustgeschirre und Leinen sind bei uns erhältlich.

Abnahme von Sachkundeüberprüfung und Wesenstest

auf Grundlage des ThürWesenstestVO